Mobile optimierte Seiten - Bing zieht nach

Patrick Wymann's picture

Nachdem Mobile optimierten Seiten bei Google bereits des längeren einen Bonus im Ranking erhalten, ist jetzt auch bei Bing und neuen Crawlern die Bedeutung in puncto mobiler Nutzung gestiegen. Grund hierfür ist die steigende Anzahl von Mobilgeräten. Die Internet-Suchmaschine von Microsoft möchte mit diesem Schritt die Darstellungsqualität für Smartphones & Co erhöhen.

Klare Ankündigungen von Bing

Auch wenn Google mit Abstand die meist genutzte Suchmaschine in der Schweiz ist, sind SEOs gut damit beraten, auch bei Bing zu punkten. Speziell für Nutzer, die sich im Besitz eines Windows Phone befinden, stellt der Nachfolger von Live Search die erste Wahl dar. Im Gegensatz zur Suchmaschine Nummer 1 weist Bing genau darauf hin, welche Konsequenzen bei nicht mobil kompatiblen Seiten zu erwarten sind.

Die Abstrafung nicht mobil-optimierter Webseiten

Zu kleine Links, schlecht dargestellte Inhalte und nicht bedienbare Buttons führen in Zukunft zu einer Abstrafung im Bing-Ranking. So werden alle Webseiten und Blogs, die nicht mobil-optimiert sind in den Suchergebnissen gesondert gekennzeichnet. Mobile-Seiten werden hingegen bevorzugt dargestellt.

Rasches Handeln oder Abwärtstrend

Webseiten, die keine Änderungen bezüglich einer verbesserten Darstellung für Mobilgeräte vornehmen, werden im kommenden Jahr neben einer hohen Absprungrate mobiler Nutzer bei Google als auch bei Bing einen Abwärtstrend im Ranking feststellen müssen.

 

ranking-serivce.ch - Lassen Sie sich finden

 

Share this post: 
Patrick Wymann
ranking-service.ch