Mit einfachen Massnahmen Besucher für die Internetpräsenz generieren

Patrick Wymann's picture

Für Startups oder Selbstständige ist die eigene Internetpräsenz für den wirtschaftlichen Erfolg unerlässlich. Es ist jedoch ein Faktum, dass eine Internetpräsenz nur dann effektiv ihrem Anspruch gerecht werden kann, wenn sie über die entsprechenden Besucherzahlen verfügt. Wer diesbezüglich für sich noch Nachholbedarf sieht, der kann sein Besucheraufkommen mit ein paar einfachen Massnahmen steigern und das Geschäftsjahr erfolgreicher gestalten.

Der Blog als Besuchermagnet

Internetsurfer erheben an eine Seite den Anspruch auf mehrere Faktoren. Zum Einen sollte die Internetpräsenz stets aktuell sein und zum Anderen sollte sie dem Internetnutzer einen Mehrwert bieten. HubSpot hat diesbezüglich herausgefunden, dass gerade B2B-Marken mit einem eigenen Blog im Durchschnitt 67 % mehr an Leads generieren als Marken, die über keinen Blog verfügen. Dies bedeutet, dass Internetpräsenzen mit einem Blog merklich grösseren Traffic generieren können als Webseiten ohne Blog.

Nun möchte naturgemäss jedoch jeder Webseitenbetreiber einen großen Traffic generieren, so dass sich die Frage aufdrängt, wie gewisse Blogs tägliche Besucherzahlen von mehr als 100'000 schaffen, da Traffic sich bekanntermassen nicht über Nacht erzeugen lässt. Die Antwort ist im Grunde genommen sehr simpel - die Besucherzahlen sind das Ergebnis einer konstanten und harten Arbeit.

 

Mit entsprechenden Massnahmen in drei Monaten Besucherzahlen steigern

Es gibt im Blogging gewisse Taktiken und Strategien, um konstant innerhalb von kürzester Zeit bis zu 20.000 Besucher monatlich zu erhalten ohne dabei Unsummen an finanziellen Kosten hinnehmen zu müssen. Zumeist reicht eine bloße Änderung der Denkweise vollends für den Erfolg aus. Zunächst erst einmal sollte sich der Webmaster Gedanken darüber machen, welche Inhalte der Blog vermitteln sollte und welcher Content diesbezüglich weiterhilft.

Die Leser des Blogs sollen schlussendlich den Content mögen und ihn sowohl teilen als auch verlinken weshalb auch die richtige Reputation des Webmaster sowie die Zusammenarbeit mit den richtigen Partnern entscheidend ist. Wichtig ist zudem, dass der Blog auch regelmäßig gepflegt wird.

 

Die richtigen Partner finden

Für einen Blogger ist es wichtig, dass sein Content auch gelesen wird. Zwar stehen viele Blogger auf dem Standpunkt, dass sie lediglich ein kleiner Blogger im Internet sind, jedoch kann bereits eine Veröffentlichung in einem Magazin die eigene Reichweite massiv steigern. Fakt ist, dass die Magazine stetig auf der Suche nach guten Autoren sind so dass der Blogger auch über den Tellerrand des eigenen Blogs hinaus schauen sollten. Um dies zu erreichen muss der Blogger nicht einmal ein Journalist mit Erfahrung sein, jedoch sollte der Blogger nach Unternehmen mit starken Internetpräsenzen Ausschau halten und dabei seine eigene Branche niemals aus den Augen verlieren.

Für Unternehmer kann es sehr sinnvoll sein entsprechende Publikationen auf Internetpräsenzen, die eine spezielle Zielgruppe ansprechen, zu veröffentlichen. Wichtig ist in diesem Zusammenhang das Verständnis für das veränderte Konsumverhalten der Zielgruppe. Mittlerweile gibt es bei Weitem mehr Online-Leser als Offline-Konsumenten, so dass die Printzeitung oder das Printmagazin nicht die optimale Lösung ist.

 

Auf den richtigen Inhalt kommt es an

Weiterhin ist es ebenfalls ein Faktum, dass zahlreiche Online-Magazine wie beispielsweise eines meiner Favoriten das t3n sich mittlerweile über ein sehr loyales Leser-Publikum erfreuen können. Diese Loyalität kann auch für den Blogger von Vorteil sein, da er sich auf diese Weise sehr konstant eine gewisse Autorität aufbauen kann. Natürlich darf der Blogger in Bezug auf die Qualität seines Contents keine Kompromisse eingehen und entsprechend in der Lage sein, die Leser mit seinen Inhalten regelrecht zu fesseln. Hierzu gilt "Schuster bleib bei Deinen Leisten". Ein Geschichtenerzähler sollte auch wirklich Geschichten erzählen während hingegen ein Sachblogger sich an den fiktiven Erzählungen nicht versuchen sollte.

Ein grosser Fehler in diesem Zusammenhang ist der Ansatz der Geschwindigkeit. Viele Blogger sind der Ansicht, dass sie ihren Besuchertraffic nur dann generieren können wenn die Geschwindigkeit der Veröffentlichung höher ist als bei anderen Bloggern. Dies ist jedoch definitiv ein falscher Ansatz, da die Geschwindigkeit nur dann effektiv ist, wenn der Blog auch die richtigen Thematiken angeht. Die Geschwindigkeit darf definitiv nicht zu Lasten der Qualität gehen.

Es ist nicht einmal notwendig, dass der Blogger eine völlig neue Thematik für seinen Blog aufgreift. Das Einzige, was für den Erfolg erforderlich ist, ist die richtige Kreativität gepaart mit einem fesselnden Aufhänger. Es kann auch sinnvoll sein es sich zur Aufgabe zu machen, die vielberühmte Wissenslücke zwischen dem bereits vorhandenen Wissen der Menschen und der eigenen Kreativität - sprich Kernaussage - zu überbrücken. Dies erfordert natürlich ein hohes Maß an Recherche unter Berücksichtigung der richtigen Quellen.

Die sozialen Netzwerke können diesbezüglich ein guter Ansatz sein, da sie sehr gut den bisherigen Kenntnisstand der Menschen wiederspiegeln und gleichzeitig auch genügend Nährstoff für den faktischen Beweis der eigenen Aussage liefern. Auf der Grundlage von Schätzungen wird derzeitig davon ausgegangen, dass rund 9 von insgesamt 10 Journalisten ihre Ansätze aus Blogs beziehen.

Die Vermarktung von Content ergibt sich dann schon nahezu von allein, da guter Content viral ist. Nimmt der Webmaster sich die Zeit für ein Verständnis seines Publikums, so kann er auch wertvollen Inhalt erstellen. Dieser Ansatz führt nahezu automatisiert zu einem gesteigerten Traffic.

 

ranking-service.ch - Lassen Sie sich finden

 

 

Share this post: 
Patrick Wymann
ranking-service.ch