Das Google Panda update

Patrick Wymann's picture

Von dem jüngsten Google Update, das Google seinem Suchmaschinen-Algorithmus verabreicht hat, profitieren vor allem mittelgroße und kleine Webseiten, die erstrangigen Content besitzen.
Die erstmals im Februar 2011 veröffentlichte Update-Version Panda wurde von Google bereits zum 27. Mal überarbeitet. Google Ingenieur Navneet Panda ist Namensgeber der Algorithmus-Änderung.

Was genau ist das Panda Update?

Eine permanente und umfassende Änderung wird unter dem Codenamen "Panda" an Googles Ranking-Algorithmus vereint.
Um qualitativ schlechte Webseiten in ihrer Sichtbarkeit deutlich herabzusetzen, handelt es sich beim Panda Update genauer um einen Filter, der stets auf den gesamten Google-Index angewandt wird. Auf dem US-amerikanischen Suchmarkt wurde die Algorithmus-Umgestaltung erstmals am 23.02.2011 eingeführt und in englischer Sprache global für alle Suchanfragen am 11.04.2011 ausgespielt. Die Änderung am Ranking-Algorithmus weltweit, wurde am 12.08.2011 für alle verfügbaren Sprachen, abgesehen von Koreanisch, Japanisch und Chinesisch übernommen. Man spricht in diesem Aspekt von der weltweiten Veröffentlichung des Google Panda Updates.
Das Panda Update macht die Algorithmus-Änderung so besonders, da das Ranking nicht nur einzelne (Unter-) Seiten betrifft, sondern vielmehr die gesamte Website oder dessen Teilbereiche.
Laut Google beträgt auf die Suchabfragen der Einfluss, der Algorithmus-Reform für alle englischsprachigen Abfragen ca. 12% sowie ca. 6-9%, für alle übrig gebliebenen Sprachen. Dies führte zu einem eindeutig bemerkbaren Effekt.

 

Was soll das Ziel des Panda Updates sein?

Ziel ist es, die Qualität der Suchergebnisse zu steigern. Dem Suchenden soll in der Praxis sowie in der Theorie mehr qualitativ erstklassige Webseiten und deren Inhalte in den Suchergebnissen angezeigt werden. Auf die hinteren Ränge der Surchergebnisseiten sollen die qualitativ geringwertigen Webseiten beordert werden.

 

Wie wird jedoch die Qualität einer Webseite festgelegt?

Für Seitenbetreiber hat sich nach der Einführung der Änderung gezeigt, dass folgende Kriterien einer Seite nachteilig auf deren Sichtbarkeit in den Sucheffekten sind.
Negative Faktoren können folgende Punkte sein:

-bei der Suchanfrage stimmen Seitentitel und Seiteninhalt nicht überein
-es besteht eine hohe Absprungrate
-es gibt keine oder wenige qualitativen Backlinks
-auf einer Seite besteht ein ungewöhnliches Vorkommen eines Wortes
-es besteht eine geringe Verweildauer
-auf der Seite besteht eine geringe Menge an originalen Inhalten
-oder ein hoher Prozentsatz an doppelten Inhalten
-auf der Seite befinden sich unbedeutende Anzeigen oder prinzipiell zu viel Werbung
-ein hoher Prozentsatz an Seiten mit geringen, einzigartigen Inhalten oder solche mit gleichen Links oder Text auf jeder Seite

Werden diese Faktoren auf einer Webseite von dem Filter "Panda" identifiziert, ist die Seite vom Panda Update betroffen und beeinflusst den Sichtbarkeitsverlust in den Suchergebnissen.

 

Keine Lust auf Panda? - Kontaktieren Sie uns für eine Pandalose SEO

 

 

ranking-serivce.ch - Lassen Sie sich finden

 

Share this post: 
Patrick Wymann
ranking-service.ch